Kreative Ideen

Kreative Ideen benötigen eine konstruktive Basis

Referat Wagenbau und Umzugsleitung

die 3 Säulen für eine unfallfreie Fasnat

Wagenbau

Umzugsweg

Umzug

Alles was Du brauchst

renewinkel.jpg
Rene WinkelVizepräsident und Leiter Wagenbau und Umzüger.winkel@vvf.at
"Um den strassenrechtlichen (gesetzlichen) Vorschriften zu entsprechen, musste das Narrenfahrzeugpickerl (NFP) an einem separaten Bescheid gebunden werden (dies erfolgt durch die Landesregierung). Dem VVF obliegt die Entscheidung über die Ausgabe des Narrenfahrzeugpickerl!
Die meisten Umzugsveranstalter lassen mittlerweile keine Narrenfahrzeuge ohne Narrenfahrzeugpickerl zum Umzug zu!"

Die Eckdaten

Der Wagenbau
Wenn wir einen Wagen bauen, achten wir auf folgende Punkte:
  • Der Aufbau ist unverrückbar, unkippbar zu befestigen und zu sichern.
  • Aufgänge zum Aufbau müssen so konzipiert werden, dass ein Betreten bzw. Verlassen des Wagens während eines Umzuges (Fahrt) nicht möglich ist.
  • Die Außenflächen des Aufbaus haben keine spitzen, scharfkantige oder andere Gegenstände einfangenden Teile aufzuweisen.
  • Boxen sind so anzubringen, dass diese nicht direkt auf die Umzugsbesucher gerichtet sind und Umzugsteilnehmer vor bzw. hinter dem Wagen beeinträchtigen.
  • Die Lautstärke der beschallten Musik hat 85 dB (Dezibel) nicht zu überschreiten.
Die Dimensionen:
    
a. Bei Kraftfahrzeugen mit einer Bauartgeschwindigkeit von nicht mehr als 10 km/h:
    Grösste Höhe:
    Von 3,8m, gemäß Bescheid 4m
    Grösste Breite:
    Von 2,2m, gemäß Bescheid 2,5m
    Grösste Länge:
    Von 10m, gemäß Bescheid 10,5m

b. Zugelassene Einzelfahrzeuge:
    Länge: 5/4 der Fahrzeuglänge
    Breite: 2,8m
    Höhe: 4,2m
 
c. Zugelassene Fahrzeuge und Anhänger:
    Länge: 19m
    Breite: 2,8m
    Höhe: 4,2m

Überbreiten, Höhen oder Längen (außerhalb den obgenannten Massen) sind bei der Vorarlberger Landesregierung gesondert zu genehmigen. Gesondert beantragte Kraftfahrzeuge dürfen nachstehende Masse nicht überschreiten (Auszug des Landesbescheides):
  • Über eine Breite von 2,5m hervorstehende Aufbauecken sind auffallend zu kennzeichnen.
  • Lose oder vorstehende Aufbauteile wie Stiegenaufgänge und dergleichen müssen hochklappbar gemacht sein und zu sichern, oder müssen während der Fahrt abgebaut werden.
  • Aufbauten und Personenbeförderung müssen so ausgestattet werden, dass sich diese sicher anhalten können und nicht über die grösste Länge, Breite und Höhe des Fahrzeuges hinausragen und nicht durch Ladungsteile gefährdet sind.
  • Kinder unter sechs Jahren müssen gesondert beaufsichtigt werden.
  • Die zulässigen Höchstgewichte sollen berücksichtigt werden.
  • Beleuchtung, Rückstrahler, Kennzeichen und Geschwindigkeitsbeschränkungstafeln müssen im öffentlichen Strassenverkehr vorhanden und frei sein.
  • Zwischen den auf der Ladung befindlichen Personen und dem Lenker ist eine Verständigungsmöglichkeit notwendig
  • Die gesamten Räder sind abzudecken.
  • Fahrzeuge ohne Zulassung dürfen Strassen mit öffentlichem Verkehr nicht benützen.
  • Wenn offene Feuerstellen (Heizung etc.) eingerichtet werden, ist die entsprechende Funktion und der Aufstellungsort durch einen für die Feuerbeschau (Kaminkehrer) befugten Fachmann nachweislich zu überprüfen. Dessen Anweisungen ist Folge zu leisten.
  • Vor Inbetriebnahme des Fahrzeuges (samt Anhänger) ist durch eine geeignete Person des VVF oder der jeweiligen Fasnatzunft die Einhaltung der o.a. Vorschreibungen nachweislich zu überprüfen (Vergabe des Narrenfahrzeugpickerls NFP);
Das Narrenfahrzeugpickerl (NFP) ist am Fahrzeug bzw. an der Fahrzeugkombination an gut sichtbarer Stelle anzubringen.
Der Weg
Der Umzug

Die zentrale Wagenabnahme

Der Versuch

Im Rahmen der Weiterentwicklung des Wagenbauleitfadens wurden auch zentrale Abnahmestellen angestrebt, um die Prüfungen und Kontrollen zu vereinheitlichen, sowie unterschiedliche Auslegungen der Kriterien zu vermeiden.

Aufgrund der hohen Wagendichte wurde 2015 als Probebezirk Dornbirn ausgewählt. Geprüft wird zwar noch nach den bisherigen Standards (Narrenfahrzeugpickerl, Bescheid Land Vorarlberg), dennoch soll der Versuch gewisse Daten für die landesweite Ausrollung, mit den neuen Kriterien, aufzeigen (z.B. Zeitaufwand, zentrale Dokumentation, Personalbedarf, Prüfabläufe, Messgeräte und Arbeitsmittel, Beratungstätigkeit u.v.m.).

Der Echtbetrieb

Das Narrenfahrzeugpickerl

Das VVF - Narrenfahrzeugpickerl wird nur über die VVF Abnahmestelle ausgegeben!

narrenfahrzeugpickerl s

Die Onlinebestellung ist nur dann gültig, wenn Du im Anschluss dieser Bestellung ein Bestätigungs-Email, mit all Deinen ausgefüllten Daten, bekommen hast.

Besteller




Bestellung
Sicherheit

Eure Kreativität
Unsere Verantwortung