Bildrechte via Land Vorarlberg: ©PureSolution – www.stock.adobe.com

Online – Qualifizierungskurse zum COVID-19-Beauftragten

Bildrechte via Land Vorarlberg: ©PureSolution – www.stock.adobe.com

In Zeiten von „Corona“ sind die Vereine angehalten genau abzuwägen, unter welchen Voraussetzungen geplante Veranstaltungen im Einklang mit den jeweils gültigen Verordnungen durchführbar sind. Was die Umsetzung in der Praxis betrifft gibt es Hilfestellungen, u.a. die vom VVF in einem vorigen Beitrag erwähnte Checkliste, seitens des Landes Vorarlberg. Sämtliche Informationen zu „Corona & Vereine“ können auf www.vorarlberg.at eingesehen werden. Die wichtigsten Punkte halten wir gerne auch für unsere Organisationen auf unserer VVF – Homepage bereit.

COVID-19-Beauftragte

Auch in den kommenden Wochen bleiben die bewegten Zeiten wohl ein stetiger Begleiter. Mit der Qualifizierung zum „Covid-19-Beauftragten“ gibt es der Situation angepasste Fortbildungsmöglichkeiten. Diese können über die Plattform www.kulturimjetzt.at gebucht werden. Für den Online-Qualifizierungskurs des Österreichischen Roten Kreuzes für Covid-19-Beauftragte übernimmt das Land Vorarlberg in einem ersten Schritt für 100 Kulturschaffende (von Kulturvereinen, Kulturveranstalter/innen und Kulturinstitutionen) die Kursgebühren.

Onlinekurs

Das Rote Kreuz bietet einen Intensivkurs im E-Learning-Modus an. Dieser Online-Kurs vermittelt grundlegende und fachliche Kompetenzen, die es zukünftigen Covid-19-Beauftragten ermöglichen, ein Covid-Präventionskonzept umzusetzen und Maßnahmen zur Reduktion des Infektionsrisikos zu implementieren.

Kompakte Fakten im Web

Auf der laufend aktualisierten Webseite www.kulturimjetzt.at finden sich zusätzlich zu den bekannten Webseiten von Land & Bund, die für Kulturveranstalter gültigen Rechtsgrundlagen, Format-Ideen, hilfreiche Links und Kontakte. Ebenso informiert wird dort über die neu geschaffene Veranstaltungsförderung des Landes für Gemeinden und Städte, die dazu beitragen soll, das Kulturangebot in allen Teilen Vorarlbergs wieder hochzufahren.

Mit diesen Hinweisen wünschen wir Euch einen guten Einstieg in die Urlaubszeit!

Euer VVF - Team

 

 

 

Corona & Veranstaltungen: Neuer Leitfaden des Landes Vorarlberg

Corona & Veranstaltungen: Neuer Leitfaden des Landes Vorarlberg

Geschätzte VVF – Vereine!  Liebe Ehrenamtliche!

In Ergänzung zu den aktuellen Informationen vom 03. Juli auf der VVF – Webseite www.vvf.at dürfen wir zusätzlich auf den vom Land Vorarlberg herausgegebenen Leitfaden zur Abhaltung von Veranstaltungen hinweisen. Diese Unterlage gibt einen Überblick zu den derzeit geltenden Bestimmungen aus der COVID-19-Lockerungsverordnung. Zudem werden als Unterstützung die verpflichtenden Inhalte bei der Erstellung eines „Präventionskonzeptes“ thematisiert. Die Unterlage kann, jeweils den neuen Entwicklungen angepasst, auf der Webseite des Landes Vorarlberg www.vorarlberg.at jederzeit eingesehen werden. Zudem gibt es hier, u.a. Vereine & Corona, für die einzelnen Lebensbereiche spezialisierte Ausführungen und Hinweise.

Die aktuelle Checkliste gibt es auch bei uns zum Download!

Bleibt gesund: Euer VVF – Team!

Mit Blick in den närrischen Herbst

Mit Blick in den närrischen Herbst

In den letzten Wochen hat die Coronavirus-Pandemie auch den gewohnten Alltag der Brauchtums- und Traditionsvereine ordentlich auf den Kopf gestellt. Zwischenzeitlich nehmen die aus bekannten Gründen verschobenen Mitgliederversammlungen wieder Fahrt auf. Wie den letzten Verbandsinformationen (Homepage, Newsletter und Facebook) zu entnehmen waren, hat das Leitungsgremium des VVF mehrere Themenstellungen gemäß der aktuellen Situation beraten und entsprechend die Weichen gestellt. Hier gilt der Dank den Funktionären (m/w) auf Landes-, Bezirks- und Referatsebene, sowie unseren Beiräten und den designierten Persönlichkeiten, welche die maßgeblichen Veränderungen mittragen. Ein Gruß an unsere Vereine, die nach wie vor sorgfältig prüfen, in welchem Rahmen ihre geplanten Aktivitäten auch umsetzbar sind.

Herbstversammlungen

Am vergangenen Montag (30. Juni 2020) tagte das Präsidium mit dem Vorsitzenden der Fasnaträte in Schlins. Der engste Stab reflektierte die Entwicklungen und analysierte die weiteren Schritte mit Blick in Richtung Herbst. So sollen je nach Situation, die Herbstversammlungen auf Bezirks- und Referatsebene zur Durchführung gelangen. Aufgrund allfällig steigender Infektionszahlen wird dieser Part betreffend der Terminfindung und den geeigneten Lokalitäten, dann Anfang September mit den zuständigen Verantwortlichen (Landeselfer und Referatsleiter) neu bewertet.

Närrischer Ausblick

Aus zeitökonomischer Sicht ist es noch zu früh eine haltbare Prognose und davon ableitend die nötigen Maßnahmen für die Fasnat 2020/ 2021, mit dem überwiegend im Ländle zelebrierten Weckruf bereits am 11. November, abzuleiten. Wir sprechen in Vorarlberg doch von einer enormen Dichte an närrischen Organisationen. Die Volksfasnat geht zumeist mit einem großen Publikumsinteresse in den Sälen und auf den Straßen über die Bühne. Das facettenreichen Wirken der Narretei bedingt zum Ende der Sommerferien etappenweise eine Analyse des Ist – Zustandes.

Praktikable Umsetzbarkeit

Das Ganze in Bezug auf die Umsetzbarkeit in der Praxis (Veranstaltungsraum, gegebene Schutzbestimmungen usw.) von (größeren) Veranstaltungen im bürgerschaftlichen Engagement. Dazu zählt auch der geplante Landesnarrentag am 10. Januar 2022. Betreffend 40. Landesverbandstag: In Koordination mit dem erweiterten VVF - Präsidium und dem Ausrichter wird die nächste Generalversammlung auf Samstag, den 24. April 2021 im Spannrahmen in Hard terminisiert. Kurz um: Die Närrinnen und Narren planen für die kommenden Monate mit der nötigen Wachsamkeit und hoffen letztendlich auf eine gute Entwicklung!

Aktuell geltende Hygiene- und Schutzmaßnahmen können u.a. den Webseiten www.vorarlberg.at oder www.sozialministerium.at entnommen werden.

Euer VVF – Team

Tags: