Höchste Ehre beim „Bunta Obad“ in St. Gerold

Höchste Ehre beim „Bunta Obad“ in St. Gerold

Die „Hoti Funkazunft“ sorgte am 15. Februar 2020 für Unterhaltung auf höchstem Niveau. Längst hat die Veranstaltung „Bunta Obad“ Kultstatus im großen Walsertal. So lieferten über ein Dutzend Akteure Pointen und Lachsalven am laufenden Band. Zeitgenössische Themen aus der Kleingemeinde und darüber hinaus, sowie bravourös interpretierte musikalische Darbietungen dominierten den Abend. Präsident Jürgen Katschitsch, selbst seit 30 Jahren auf der Bunta Obad - Bühne, zeigte sich überaus textsicher und versiert, trotz einem überraschenden Akt. So erhielt der Vollblutnarr unter Standing Ovation für seine rund 40-jährige Tätigkeit für die Narretei, das goldene Ehrenzeichen des Verbandes Vorarlberger Fasnatzünfte und –Gilden (VVF).

Fasnat - Leidenschaft

Mit dem facettenreichen Wirken in unterschiedlichen Funktionen ist Katschitsch weit mehr als nur ein humoriger Botschafter. Schon bei der Begründung der Zunftgemeinschaft fungierte Jürgen als Präsident, später u.a. als Zeremonienmeister und „Hans Dampf“ in allen Gassen. Der Funktionär bewies nachfolgend eine umsichtige Führungsweise. Neue Formate fanden eine Entwicklung und er selbst blieb seiner Fasnat - Leidenschaft als närrischer „Schauspieler“ treu. „Es ist die höchste Ehrung des VVF für dein Lebenswerk“, meinte Landespräsident Michel Stocklasa, der mit Barbara Lässer (Chefin d. Protokolls), Landeselfer Richard Witting und VVF – Ehrenmitglied und Fasnatrat Ronald Rettenberger zu diesem erfreulichen Anlass gratulierte.

Jürgen Katschitsch (vorne Mitte) ist seit 2017 wieder Präsident der „Hoti Funkazunft“ St. Gerold. Er wurde für sein jahrzehntelanges Wirken mit der höchsten VVF – Ehrung ausgestattet.