Funkenzunft Gantschier: Generationenwechsel mit ehrenvollen Narren

Funkenzunft Gantschier: Generationenwechsel mit ehrenvollen Narren

Seit 60 Jahren gibt es die rührige Zunftgemeinschaft in Gantschier, einem namhaften Ortsteil der Gemeinde Bartholomäberg. Zunftmeister Helmut Salzgeber servierte den Mitgliedern am 29. November letztmalig den Tätigkeitsbericht, in welchem sich u.a. der eindrückliche Funkenbau samt publikumswirksamen Fackelzug und Abbrand, oder auch das Weinfest wiederfinden. Siegesreich war der Verein beim VVF - Bezirkslättleschießen, das somit 2020 in Gantschier über die Bühne geht. Zu Recht blickte der scheidende Zunftmeister auf das gemeinsame Wirken, das im Ortsteil von der Zusammenarbeit mit den anderen Vereinen, als besonders kooperativ bezeichnet werden kann.

Auszeichnungen

So fallen in die 8-jährige Amtszeit von Salzgeber auch große und gemeinschaftliche Unternehmungen mit mehrtätigen Zeltfesten. Auch bei der Errichtung und Erweiterung des markanten Zunftgebäudes wirkte der Vollblutnarr, der für seine großen Verdienste mit dem VVF – Orden in Gold ausgestattet wurde, tatkräftig mit. Walter Albrecher freute sich über den VVF  -Silberorden, während Elmar Wachter  für sein jahrzehntelanges Wirken (Mitglied seit 1970 samt zahlreichen Verantwortungsbereichen) mit dem silbernen Ehrenzeichen des Landesverbandes (VVF) bedacht wurde. Sein Motto: „Ma tuat, statt ma sött“.

 

Neuwahlen

Mit Martin Sadjak wechselte bei den Neuwahlen der Schriftführer zum Zunftmeister. Im stehen u.a. Emanuel Wachter als Vize und Kassier Martin Neher zur Seite. Vizebürgermeister und Zunftmeister a.D. Georg Stampfer, sowie das VVF – Team mit Schatzmeisterin Angelika Egger, Landespräsident Michel Stocklasa, Vize Stefan Ellensohn, Bezirkselferrat Richard Witting und Peter Wolfsberger (Fasnatrat – Vorsitzender), gratulierten den verdienten Narren.

Designed with by jakubskowronski.com