Narren feiern Auftakt in Hohenems

Narren feiern Auftakt in Hohenems

Bereits zum fünften Mal fungieren die Embser Schlossnarren als Ausrichter beim Landesnarrentag. Hohenems wird somit am 13. Januar zur Narrenhochburg.

Die „Schlossnarren“ sind gewiss eine erfahrene Organisation, wenn es um die Ausrichtung großer Veranstaltungen geht. Mit dem 37. Vorarlberger Landesnarrentag stellen sich die Narren der Nibelungenstadt erneut einer großen Aufgabe: „14 Unterzünfte mit über 250 Helfern sorgen vor Ort für die entsprechenden Rahmenbedingungen“, erklärt Präsident Karl – Heinz Sutter, der übrigens heuer sein 30-jähriges Wirken als Mitglied feiern kann. Rund ein Jahr an Vorbereitung investierten die Verantwortlichen, darunter ein 11-köpfiges OK – Team, um den Mitgliedern des Verbandes Vorarlberger Fasnatzünfte und –Gilden (VVF) sowie den Besuchern ein schönes Narrenfest in Hohenems bieten zu können. Den „Schlossnarren“ als städtischer Dachverband sind aktuell über 1.100 Mitglieder angeschlossen. Anfang der 60iger nahm die Embser Fasnat ordentlich Fahrt auf. Die ersten Akzente des heutigen Vereins, damals als Faschingskomitee, gehen auf das Jahr 1965 zurück.

Vom Prinz zum Ritter

Fasnatumzüge wurden allerdings schon 1928 durchgeführt. Damals noch vom örtlichen Verkehrsverein. Bereits 1963 ergänzte eine Mädchengarde (heute gibt es eine Kindergarde) die städtische Narretei. Erwähnenswert scheint auch, dass 1983 mit der Stadterhebung von den Schlossnarren bereits ein Narrentag durchgeführt wurde. Ab dieser Zeit avancierte Prinz und Prinzessin zum Ritterpaar. Aktuell bilden Ritter Markus I. und seine Lieblichkeit sowie Gattin Manuela Taucher die Speerspitze des Vereins. Übrigens, als „Wappentier“ wird der auf dem Kopf stehende Steinbock mit dem Palast von Hohenems geführt. Das Ganze in Anlehnung an die adelige Geschichte des Ortes.

Umzug im Herrenried

Alle zwei Jahre gibt es den großen Emser Umzug. Nur zum Narrentag, zuletzt anlässlich des 50-jährigen Bestehens 2015, wechseln die Akteure in den Stadtteil Herrenried, nachdem hier auch die benötigte Infrastruktur zur Verfügung steht. „So ein Großevent wird durch den Zusammenhalt hunderter Personen möglich“, dankt VVF – Präsident Michel Stocklasa dem Ausrichter in Anlehnung auf das bunte Spektakel, als offizieller Auftakt in die neue Saison. Gestartet wird am Sonntag um 8.30 Uhr im Tennis.Event.Center mit dem Empfang für die VVF – Delegationen.

Närrisches Programm

Eine Stunde später gibt es den Weckruf mit einem öffentlichen Frühschoppen samt Darbietungen von Fanfaren, Garden, Schalmeien sowie einem Gugga – Gemeinschaftsspiel. Eingeplant wurde auch eigens ein Kinderprogramm. Kurz vor 11.11 Uhr folgt der offizielle Part mit kurzen Statements, ehe die Fasnat ausgerufen wird. Klarer Höhepunkt ist auch diesmal wieder der große Landesumzug ab 13.30 Uhr mit 3.000 Aktiven. „Hier bekommt man die Ländle - Fasnat gesamt präsentiert“, bringt Vizepräsident Norbert Nicolussi (Schlossnarren) auf den Punkt. Den Ausklang bestreiten die Narren dann in der Festhalle bis 19 Uhr.

Freifahrt

Abgesehen von den Parkplätzen bei der Festhalle gibt es einen Service mit öffentlichen Verkehrsmitteln. „Mit der Freifahrt können alle Mäschgerle und Besucher umweltfreundlich und entspannt zum Narrentag an- und abreisen“, so Bürgermeister Dieter Egger, der seitens der Stadt mit den Partnern Landesverband (VVF) sowie dem Verkehrsverbund Vorarlberg auf ein wichtiges Angebot verweist. Der Bahnhof selbst ist nur wenige Gehminuten vom Veranstaltungszentrum entfernt. Mehr Infos zum Narrentag 2019 auf www.schlossnaren.at sowie www.vvf.at.  

Link zum „Gratis – Ticket“ Narrentag 2019: 

www.vmobil.at/plugin.php?menuid=110&template=qr_tickets/templates/frontend.html&id=870

  

Rückfragehinweis:      

Michel Stocklasa (VVF – Präsident) unter Tel. +43 (0) 664 30 44 790 od. Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie Karl – Heinz Sutter (Präsident Embser Schlossnarren) unter Tel: +43 (0) 664 554 74 74 oder Mail präDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Joomla Extensions